• Hochpräzise und glatte Oberflächenbeschaffenheit für eine Vielzahl von Anwendungen und Teilegrößen

    Die hohe Genauigkeit des SLA-Prozesses, die große Auswahl an Materialien, die glatte Oberflächenbeschaffenheit und eine Vielzahl von Nachbearbeitungsoptionen machen das SLA-Verfahren zur perfekten Wahl für eine Vielzahl von Anwendungen im Bereich der Direktfertigung, darunter Konzeptmodelle, Rapid Prototyping, Urmodelle, Schnappverschlüsse und Form- und Passformtests.

    Ganz gleich, ob Sie kleine, komplizierte elektronische Steckverbinder oder großvolumige Instrumententafeln für Ihr nächstes Konzeptfahrzeug herstellen möchten: SLA-Teile können die Anwendungsanforderungen an Transparenz, Hochtemperatur, hohe Steifigkeit oder andere Qualitäten und Funktionen erfüllen.

    Highlights:
    * Der Gründer von 3D Systems und CTO, Chuck Hull, erfand SLA 1983
    • Große Auswahl an SLA-Druckern, Materialien und Software von 3D Systems
    • Mit SLA können sehr große Teile produziert werden (bis zu 1,5 m in einem Stück)

  • Eine Reihe von 3D-Druckern in einer Einrichtung

    3D Systems On Demand verfügt über fundierte Fachkenntnisse und Fähigkeiten im Bereich der Stereolithografie (SLA), da die Technologie vom Gründer des Unternehmens, Chuck Hull, im Jahr 1983 erfunden wurde.

Über diesen Prozess

Übersicht

Die Stereolithografie (SLA) nutzt flüssiges Photopolymerharz, das in einem Bottich mit UV-Laser gehärtet wird, um so schichtweise ein festes 3D-Modell auf Basis der vom Kunden erhaltenen 3D-Daten herzustellen. Der SLA-Prozess eignet sich für ein breites Spektrum an Anwendungen in der schnellen Fertigung.

Eigenschaften:

  • Hohe Genauigkeit
  • Große Auswahl an Materialien
  • Glatte Oberflächenveredelung
  • Vielzahl an Möglichkeiten zur Nachbearbeitung

Toleranzen für Standardauflösung:

  • X/Y-Ebenen: +/- 0,005 in für den ersten Zoll, plus +/- 0,002 in für jeden weiteren Zoll
  • Z-Ebene: +/- 0,010 in für den ersten Zoll, plus +/- 0,002 in für jeden weiteren Zoll
  • Mindestgröße der linearen Details: unter 0,030 in sind unsicher; unter 0.020 in sind nicht möglich
  • Mindestgröße der radialen Details: 0.035 in

Toleranzen für hohe Auflösungen:

  • X/Y-Ebenen: +/- 0,005 in für den ersten Zoll, plus +/- 0,002 in für jeden weiteren Zoll
  • Z-Ebene: +/- 0,010 in für den ersten Zoll, plus +/- 0,002 in für jeden weiteren Zoll
  • Mindestgröße der linearen Details: unter 0,020 in sind unsicher; unter 0.010 in sind nicht möglich
  • Mindestgröße der radialen Details: 0.030 in Die SLA-Drucker von 3D Systems ermöglichen den Druck von Teilen mit kleinsten Details von wenigen Millimetern bis zu 1,5 Metern (5 Fuß) mit herausragender Auflösung und Präzision ganz ohne ein Schrumpfen oder Verformen der Teile.
Anwendungen

Die hohe Präzision des SLA-Prozesses, die große Auswahl an Werkstoffen, glatte Oberflächen und eine Vielzahl an Optionen für die Nachbearbeitung bieten eine perfekte Lösung für eine breite Palette an Anwendungen im Bereich der Direktfertigung.

Allgemein
• Aussehen und Proof-of-Concept-Prototypen
• Modelle zur Designbewertung (Form & Passform)
• Modelle zur Designverifizierung
• Windkanaltestmodelle

Werkzeuge und Modelle
• Feingussmodelle
• Vorrichtungen und Halterungen
• Urethan-/Vakuumguss
Gießen von Urmodellen

Biokompatible Materialien
• Chirurgische Werkzeuge/Führungen
• Zahnärztliche Geräte
• Hörgeräte

Werkstoffe
Mechanische Eigenschaften Zugfestigkeit Zugmodul Zugbruchdehnung Biegefestigkeit Biegemodul Härte Kerbschlagzähigkeit Wärmeformbest.-Temp.
Testmethode ASTM D638 ASTM D638 ASTM D638 ASTM D790 ASTM D790 DIN 53505/2240 ASTM D256 ASTM D648
Einheiten psi psi % psi psi Shore D Nm/cm ([ft-lb]/Zoll) °C (°F)
WIE ABS
Weiß
(Standard & hochaufgelöst)
(Accura 55)
9.200–9.850 360.000–390.000 5,3–15,0 % 10.400–11.200 320.000–340.000 86 0,31–0,51 120–127 °
Weiß
(Renshape 7810)
5.200–7.400 260.000–348.000 10–20 % 8.500–10.000 343.000–359.000 80–87 0,26–0,49 137 °

Weiß (Standard & hochaufgelöst)
(Accura 25)

5.450–5.570 230.000–240.000 13–20 % 7.960–8.410 200.000–240.000 80 0.4 136–145 °
Grau
(Accura Xtreme)
5.510–6.380 260.000–287.000 14–22 % 7.450–10.300 220.000–300.000 86 0,66–0,98 144 °
Schwarz
(RenShape 7820)
5.200–7.400 274.000–348.000 8–18 % 8.500–11.100 290.000–348.000 86 0,79–0,91 124 °
Schlagfest – weiß
(Somos NeXt)
5.900–6.300 343.000–361.000 8–10 % 9.800–10.300 350.000–366.000 82 0,88–0,97 131–134 °

High-Impact – Weiß (Accura Xtreme White 200)

6.530–7.250 334.000–381.000 7–20 % 10.880–11.460 341.000–370.000 78–80 1,03–1,24 108 °–117 °
Hochtemperaturbeständig
(Accura Bluestone)
9.600–9.800 1.100.000–1.700.000 1,4–2,4 % 18.000–22.300 1.200.000–1.417.000 92 0,24–0,32 513–543 °

Weiß
(VisiJet SL Flex)

5500 235.000 16 % 8270 206.000 80 0.41 127 °
Grau
(VisiJet SL Tough)
5950 274.000 18 % 8990 268.000 86 0.82 129 °
Schwarz
(VisiJet SL Black)
6500 312.000 5 % 1100 341.000 86 0.88 123 °
Langlebig, ähnlich PP
(Standard & hochaufgelöst)
(Accura 25)
5.450–5.570 230.000–240.000 13–20 % 7.960–8.410 200.000–240.000 80 0.4 136–145 °

Weiß
(VisiJet SL Flex)

5500 235.000 16 % 8270 206.000 80 0.41 127 °
Hart, ähnlich PC
(Standard & hochaufgelöst)
(Accura 60)
8.410–9.860 390.000–450.000 5–13 % 12.620–14.650 392.000–435.000 86 0,3–0,5 127–131 °
(Standard & hohe Auflösung)
(Accura ClearVue)
6.700–7.700 329.000–383.000 3–15 % 10.400–12.200 287.000–335.000 80 0,7–1,1 124 °

Hochtemperaturbeständig (Standard)
(Accura PEAK)

8.270–11.320 612.000–695.000 1,3–2,5 % 11.170–18.380 606.000–695.000 86 0,4–0,5 172 °
Hochtemperaturbeständig
(VisiJet SL Hi-Temp)
9570 491.500 6 % 16250 446.500 86 0.48 134 °–230 °

Transparent
(VisiJet SL Clear)

7500 371.000 6 % 12.000 338.000 85 0.86 122 °
Semiflexibel, ähnlich PE

Ähnlich PE
(VisiJet SL Flex)

5500 235.000 16 % 8270 206.000 80 0.41 127 °
wird von 3DSystems ausgewählt
Variiert nach Werkstoffauswahl
Veredelungen
Oberflächentyp Beschreibung
Natürliches Finish Entfernen von Stützstrukturen, Reinigung und Nachhärtung. (Kein Schleifen durchgeführt)
Standardfinish Stützstrukturen entfernen, waschen, nachhärten, Bereiche, in denen Abstützungen angebracht wurden, mit Schleifpapier der Körnung 320 schleifen, mit Aluminiumoxid-Sand der Körnung 320 sandstrahlen
Hinweis: Schwarze ABS-Teile können eine zusätzliche Beschichtung erhalten.
Lackierfertiges Finish Standard Finish plus – Entfernen aller Linien des Builds und der Schichten auf den sichtbaren (kosmetischen) Oberflächen mit Schleifpapier der Körnung 320, Sandstrahlen mit Aluminiumoxid-Sand der Körnung 320, Auftragen von Grundierung auf allen Oberflächen und Schleifen mit Schleifpapier der Körnung 600 (Linien des Builds und der Schichten werden auf nicht kosmetischen Oberflächen sichtbar)
Lackiertes Finish Lackierfertiges Finish mit aufgetragener kundenspezifischer Lackfarbe
QuickClear Standardausführung mit aufgetragenem Klarlack
Klarlackierte Oberfläche Entfernen Sie alle Build-/Schichtlinien von allen Oberflächen mit Schleifpapier der Körnung 400 und tragen Sie Klarlack auf
Kundenspezifisches Finish Vom Kunden spezifiziert

On-Demand-Dienstleistungen

  • Was kann man im 3D-Druck mit Kunststoffen herstellen?

    Für den 3D-Druck mit Kunststoffen steht eine große Auswahl an technischen Materialien, Elastomeren und Verbundwerkstoffen zur Verfügung. Legen Sie den Schwerpunkt auf Flexibilität? Festigkeit? Biokompatibilität? Oder andere Eigenschaften?

  • Vorteile des 3D-Kunststoffdrucks

    3D-Druck mit Kunststoff mit nahezu unbegrenzten Nutzungsmöglichkeiten – für Prototypen, Fertigung, anatomische Modelle und mehr. Wählen Sie ein Kunststoffmaterial und die 3D-Technologie zur Erreichung der von Ihnen benötigten Eigenschaften.

  • Fragen? Wir sind für Sie da.

    Mit fortschrittlichen Produktionsanlagen auf der ganzen Welt bietet unser Team von Anwendungsingenieuren Fachwissen für Industrie und Fertigung mit lokalem Support. Wir bieten Online-Zugang rund um die Uhr. Sie können sich aber auch direkt an unsere Einrichtungen wenden, damit ein Project Manager sich um Ihre Belange kümmern kann.