Minimierte Ausfallzeiten, verbesserte Effizienz der Lieferkette und verringerte Kosten dank unserer Lösungen und Dienstleistungen im Bereich der additive Fertigung
80 %
Verringerung des Materialabfalls
200:1
Reduzierung der Teilezahl
8x
schnellere Lieferung von Komponenten

Schnellere und kostengünstigere Entwicklung sowie Bereitstellung energieeffizienter Turbomaschinenkomponenten

  • Animation einer Gasturbinenfeuerung mit Kompressor und Leistungsturbine

  • Die Turbomaschinenbranche ist nicht nur sehr wettbewerbsfähig, sondern sieht sich im Markt auch Forderungen nach höherer Treibstoffeffizienz, geringerer Wartungskosten und weniger Treibhausgasen ausgesetzt. Dazu kommt der Bedarf an kürzeren Designzyklen sowie einer gleichbleibend starken Nachfrage nach qualitativ hochwertigen, zuverlässigen und leistungsstarken Bauteilen, welche die Designkriterien erfüllen oder übertreffen.

    Angesichts der umfassenden Erfahrung von 3D Systems in der Entwicklung und Herstellung von Turbomaschinen und Turbinenkomponenten ist es eine unserer obersten Prioritäten, unsere Kunden bei der Erreichung dieser Ziele zu unterstützen. Unser Team steht bereit, Erstausrüster und Lieferanten durch Designoptimierung und schnelle Implementierung der Fertigung zu führen und freut sich darauf zu erleben, wie Ihr Unternehmen in dieser High-Tech-Branche mit rasantem Tempo dauerhaften Erfolg erzielen wird.

Anwendungen für die additive Fertigung von Turbomaschinen

  • Miniaturbild LaserForm CoCrF75
  • Brennkammerkomponenten

    Kraftstoffeinspritzdüsen, Mischer und andere Brennerkomponenten weisen komplizierte Geometrien auf, die mit herkömmlichen Methoden nur schwer und kostspielig herzustellen sind. Die additive Fertigung verändert diese Gleichung, indem sie die Realisierung funktionsoptimierter Designs ermöglicht und den Bedarf an mehrteiligen Baugruppen reduziert. Designer können hochwertige Turbinenteile mit fortschrittlichen Werkstoffen dauerhaft konstruieren und produzieren und gleichzeitig die Gesamteffizienz steigern.

  • Statorschaufeln, 3D-gedrucktes Teil
  • Statorschaufeln

    Wie bei vielen Komponenten, die sich in der Turbomaschine befinden, müssen auch Kompressor- und Turbinen-Statorschaufeln sowie integrierte Statoren intensive thermische und strukturelle Lasten aushalten. Die Konsolidierung mehrerer Baugruppen zu einem einzigen Bauteil erhöht die Ausbeute bei der Fertigung und die Zuverlässigkeit der Komponenten, während die Integration hocheffizienter Kühlkanäle die thermische Leistung verbessert.

  • ein Mann, der ein Laufrad hält
  • Antriebsräder

    Die Treibstoffeffizienz und die Lebensdauer der Geräte stehen ganz oben auf der Liste der Anforderungen an die Turbomaschine. Durch den Einsatz additiver Lösungen für die Laufradherstellung können neue Leistungsniveaus von Maschinen durch verbesserte Konstruktionsmerkmale und den Einsatz extrem temperaturbeständiger Materialien erschlossen werden. All dies kann bei gleichzeitiger Senkung der Herstellungskosten und dem Wegfall von teuren Werkzeugen mit langer Vorlaufzeit und 5-achsiger Bearbeitung erreicht werden.

  • Ein Mann, der einen 3D-gedruckten Kanal hält
  • Gehäuse und Kanäle

    Eine fachgerechte Abgasabführung ist für den Wirkungsgrad einer Gasturbine ebenso wichtig wie eine großzügige Zufuhr von Ansaugluft. Beides wird durch eine Kanalführung erreicht, die je nach den Anforderungen des Kunden vor Ort recht unterschiedlich sein kann. Außerdem sind die Gehäuse von Hochleistungs-Turbomaschinen aus z. T. sehr großen Einzelteilen und speziellen Materialien gefertigt und bieten je nach Funktion effiziente, komplexe Leistungsmerkmale. Die Erstellung und Wartung physischer Werkzeuge für diese Anwendungen ist kostspielig und zeitaufwändig. Demgegenüber erlaubt eine werkzeuglose Herstellung die Anpassung nach Installationsanforderungen. Auch hier vereinfacht die additive Fertigung die Erstellung von Prototypen und Produktion mit hochpräzisen Gussmodellen.


Anwenderberichte

Herausforderungen für Turbomaschinen bewältigen

  • 2 Kollegen im Gespräch und bei der Arbeit an einem Tablet
  • Anwendungsentwicklung

    Die Application Innovation Group (AIG) von 3D Systems nutzt ihre jahrzehntelange Erfahrung in der additiven Fertigung, um Erstausrüster und Lieferanten bei der Entwicklung optimierter Lösungen für ihre Anwendungen zu unterstützen. Mit dem Ansatz des „Design for Additive Manufacturing“ (DFaM) können Sie schnell Teile entwickeln und produzieren, die die Industrieanforderungen immer wieder erfüllen oder übertreffen.

  • Laserform Iso Grid; Verteiler mit Skala
  • Große Metallteile mit additiven Fertigungslösungen

    Unsere Hardware, Software und Materialien bieten den Kunden eine beispiellose Designflexibilität, Wirtschaftlichkeit und Produktzuverlässigkeit, die von keinem anderen subtraktiven Fertigungsverfahren übertroffen wird. Von der Herstellung komplizierter, direkt gedruckter Metallteile bis hin zu extragroßen, leichten, antimonfreien Modellen für den Präzisionsfeinguss können wir Ihre Anforderungen im Turbomaschinenbereich erfüllen.

  • Mehrere Drucker in einer Anlage – zur Veranschaulichung der Produktionsmöglichkeiten
  • Produktionskapazität

    Mit unseren Produktionsanlagen können wir Ihre flexible Fertigung unterstützen und Ihnen einen reibungslosen Übergang vom Prototyp zur Produktion ermöglichen, während wir gleichzeitig die Kapazität und Flexibilität Ihrer Lieferkette erhöhen.

  • semiconductor technology transfer image
  • Technologietransfer

    Von der Installation über praktische Schulungen und Beratungsunterstützung bis hin zur Fähigkeit, vorqualifizierte Fertigungsprozesse für die wichtigsten Bauteile der Kunden zu entwickeln - mit 3D Systems können Hersteller von Turbinen und Turbinenteilen schnell selbst Produktionsvolumina erreichen, um Kosten zu senken und Lieferzeiten zu verkürzen. Unser engagiertes Team arbeitet mit Ihnen bei jedem Schritt zusammen, von der Vorproduktion bis zur Serienfertigung.

Wie 3D Systems Herstellern hilft, einen Wettbewerbsvorteil zu erlangen

  • Designflexibilität

    Mit komplexen, präzisen, besonders großen Feingussmodellen und direkt aus Metall gedruckten 3D-Komponenten, deren Herstellung bisher undenkbar war, können Merkmale wie konturnahe Kühlkanäle, neuartige Gas- und Flüssigkeitsverläufe und zu Einzelteilen zusammengefasste Baugruppen optimal für höchste Effizienz und Zuverlässigkeit gestaltet werden.

  • Leistung und Wirtschaftlichkeit

    Durch die Konsolidierung von Komponenten, eine höhere thermische Effizienz und eine straffere Lieferkette kann die additive Fertigung dazu beitragen, die Zuverlässigkeit und Betriebszeit zu erhöhen, die Wartungskosten zu senken, die Kraftstoffeffizienz zu verbessern und die Stromerzeugung zu steigern.

     

  • Schnellere Markteinführung

    Mit Direktmetalldruck, werkzeuglosen Feingussmodellen und den Fertigungsfähigkeiten von 3D Systems können Hersteller die Zeit zwischen Designiterationen verkürzen und so die Markteinführung beschleunigen. Nach der Installation können diese Fähigkeiten auch zur Herstellung von Teilen für Wartung, Reparatur und Instandsetzung verwendet werden, um den Bestand zu reduzieren und die Kundenzufriedenheit zu erhöhen.

  • Breites Fachwissen und hohe Kompetenz

    Mit der Technologie des Direktmetalldrucks und der Stereolithografie für Feingussmodelle ist 3D Systems Ihr erfahrener Beratungspartner für die Einrichtung fortschrittlicher additiver Fertigungskapazitäten mit allen Vorteilen von Komponenten, die für die additive Fertigung entwickelt wurden.

  • Skalierbarkeit und Flexibilität

    Mit Expertenteams, Fertigungsanlagen, Ausrüstung, Software und Materialien hilft 3D Systems Herstellern und Zulieferern von Industriegasturbinen dabei, ihre Kosten zu senken, die Leistung zu steigern und die Lieferung in jeder Phase des Produktlebenszyklus’ zu beschleunigen.

Ressourcen

  • 3D-gedruckter Treibstoffinjektor aus Metall des DLR

    Design- und Fertigungsprozesse neu gedacht

    Laden Sie dieses eBook herunter und erfahren Sie, wie Sie mit der additiven Metallfertigung die Gesamtzahl der Teile reduzieren, die Produktion rationalisieren und die Leistung der Teile erhöhen können.

  • Vaupell Fallstudie 940x494

    Die digitale Gießerei

    Digitale Prozesse und neue additive Fertigungstechnologien können zu massiven Zeit- und Kostenersparnissen verhelfen: Produktionsabläufe, die üblicherweise Wochen dauern, können jetzt in Stunden durchgeführt werden.

  • ein 3D-gedruckter Verteiler

    Optimierung von Flüssigkeitsströmen mittels additiver Fertigung

    Erfahren Sie, wie die additive Fertigung die Probleme konventionell hergestellter Turbinenteile löst, indem Montagevorgänge entfallen, überschüssiges Gewicht entfernt wird und die Herstellung organischerer Formen ermöglicht wird.

  • Kraftstoffdüse, DMP-gedruckt mit LaserForm

    Auf Leistung optimiertes Design

    Entwerfen, testen und produzieren Sie mit dem 3D-Druck Metallteile, wie sie mit regulären Fertigungsverfahren einfach nicht möglich sind. Fertigen Sie leichte, hochfeste Strukturen an und erschließen Sie so neue Möglichkeiten. Lesen Sie den Designleitfaden für den Metalldruck, um wertvolle Informationen zu erhalten.

Möchten Sie das Neueste über additive Fertigungsanwendungen für Turbomaschinen erfahren?

Möchten Sie Informationen zu Sonderangeboten, Produkt-Updates und Veranstaltungen von 3D Systems erhalten? Durch Klicken auf „Ja“ erklären Sie sich damit einverstanden, dass 3D Systems oder unsere Partner weiterhin mit Ihnen in Kontakt bleiben, z. B. per E-Mail oder telefonisch. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit widerrufen. Um unsere Datenschutzrichtlinie einzusehen, klicken Sie bitte hier, oder klicken Sie hier, um Ihre Einstellungen zu verwalten.

Diese Seite ist durch reCAPTCHA geschützt. Es gelten die Google Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen.

  • Application Innovation Group

    Unser Team kann Ihnen helfen, Ihre schwierigsten Herausforderungen bei Design und Produktion mit additiven Fertigungslösungen zu bewältigen. Gemeinsam ermitteln wir Ihren Bedarf und arbeiten mit Ihnen an der Optimierung Ihrer Entwürfe, dem Prototyping, der Validierung und der Definition eines Fertigungsablaufs.