MultiJet Printing (MJP) ist ein neues Verfahren zur schnellen Prototypenerstellung, das schnelle Durchlaufzeiten für glatte, hochaufgelöste, harte Kunststoffteile mit komplexen Geometrien bietet. Bei diesem Prozess kommen nur UV-Lampen und Fotopolymer-Werkstoffe zum Einsatz.

MJP oder MultiJet Printing ist ein Druckprozess, der eine Piezodruckkopf-Technologie verwendet, um entweder lichthärtendes Harz oder Wachsgussmaterialien Schicht für Schicht abzulegen. Mithilfe von MJP werden Teile, Muster und Gussformen mit feinen Details erstellt, die ein breites Spektrum von Anwendungen abdecken. Diese hochauflösenden Drucker sind wirtschaftlich in Anschaffung und Betrieb und verwenden einen separaten schmelzbaren oder wasserlöslichen Trägerstoff, der eine einfache Nachbearbeitung ermöglicht. Ein weiterer großer Vorteil besteht darin, dass das Entfernen von Trägerstoffen in der Praxis ganz ohne Handarbeit erfolgt und selbst allerfeinste Details und komplexe innere Hohlräume ohne Beschädigung gründlich gereinigt werden.

MJP-Drucker bieten die höchste Auflösung in Z-Richtung mit Schichtstärken, die bis zu 16 µm dünn sind. Außerdem lässt sich dank wählbarer Druckmodi die beste Kombination aus Auflösung und Druckgeschwindigkeit für die jeweiligen Anforderungen einstellen. Die Oberflächen der Teile sind glatt und erreichen in vielen Anwendungsbereichen eine Genauigkeit, die SLA-Druckern Konkurrenz macht. Die neuesten Fortschritte haben die Haltbarkeit von Kunststoffen verbessert, sodass sie sich nun für verschiedene Endanwendungen eignen.

Eine angenehme Eigenschaft von MJP-Druckern ist ihre Bürokompatibilität: Die Drucker können mit der üblichen Stromversorgung im Büro betrieben werden und bieten bequemen und kostengünstigen Zugang zu qualitativ hochwertigen Prototypen und indirekten Fertigungshilfen. Ihre Bürokompatibilität und ihre sonstigen Funktionen machen MJP-Drucker ideal für den direkten Feinguss in der Schmuckindustrie, Dental- und Medizintechnik sowie Luft- und Raumfahrt, denn hier bieten digitale Workflows große Vorteile hinsichtlich Zeit- und Arbeitsaufwand sowie für Qualität und Kosten. MJP-Wachsdrucker sind auch eine digitale Drop-in-Alternative zu herkömmlichen Wachsausschmelzverfahren, sodass selbst bei traditionellen Gussverfahren und ‑materialien zeit- und kostenintensive Prozesse entfallen. Alles in allem können diese Drucker beliebige Geometrien drucken und …