3D Systems unterstützt die digitale Revolution in der Zahnmedizin

3D Systems liefert Zahnlaboren und Zahnmedizinern branchenführende Technologien und Kompetenzen zur Optimierung von Serviceleistungen und Verbesserung der Ergebnisse chirurgischer Eingriffe.

Die Nutzung der 3D-Drucklösungen von 3D Systems ermöglicht Zahnlaboren eine effizientere Nutzung von Edelmetallen, weniger Wiederholungen und eine höhere Präzision durch digitale Prozesse.

3D-Metalldruck für zahnmedizinische Anwendungen

Die Technologie des 3D-Direktmetalldrucks (DMP) bietet eine grenzenlos flexibles Design bei perfekter passiver Passform. DMP überwindet die Einschränkungen in den Bereichen Geometrie und Oberflächenstabilität von konventionellen Fertigungsprozessen und der CNC-Frästechnologie. 3D Systems hat die DMP-Technologie perfektioniert und setzt die anspruchsvollsten Spezifikationen um.

  • Rahmen
  • Freiheit der Formen

    Der Aufbau von dünnen Schichten im Direktmetalldruck ermöglicht eine grenzenlose Flexibilität im Design. Hochgradig komplexe anatomische Strukturen, komplexe Oberflächentexturen und hohe Detailgenauigkeit - alles ist möglich.

  • Pearl Retention
  • Oberflächenstabilität „Pearl“

    DMP überwindet die Einschränkungen konventioneller Gussprozesse im Bezug auf die Oberflächenstabilität - oder auch von Fräsprozessen. DMP ermöglicht Oberflächenstrukturen mit maximaler Stabilität als wesentliches Element der kompletten Struktur. Das digitale Design und die digitale Fertigung machen eine Nachbearbeitung überflüssig. Die Pearl-Struktur sorgt für einen perfekten Sitz auf der Metallbrücke ohne Abplatzungen.

  • Abgewinkelte Schraubenlöcher
  • Angewinkelte Schraubkanäle

    Diese Option ist für alle Implantatplattformen verfügbar und bietet die Möglichkeit zum Platzieren PLATZIEREN der Schraubenlöcher Außerhalb außerhalb des ästhetischen Bereichs. Schraubkanäle können angewinkelt werden um maximal 30°.

  • Perfekte Passform
  • Perfekte Passform

    3D Systems kombiniert den 3D-Druck mit CNC-Nachbearbeitung bis zur Umsetzung von Implantat-Abutment-Verbindungen maximaler Präzision. Dies gewährleistet eine perfekte passive Passform mit einer Präzision von mehr als 20 µm an den Schnittstellen der Implantate. Die Genauigkeit dieser proprietären Fertigungstechnik wurde in Zusammenarbeit mit dem ACTA-Institut validiert (Int J Oral Maxillofac Implants, 2011, 26(6):1344-50. Optical scan analysis to detect minor misfit on implant-supported superstructures. A. Tahmaseb, P. Mercelis, R. de Clerck, D. Wismeijer).

Materialien

Titanlegierung

Sorten 1 bis 4 sind reine Titansorten, wobei es sich bei 5 um eine Titanlegierung (Ti6Al4V) mit Aluminium- und Vanadium als Elementen handelt. Diese Legierungselemente machen den Werkstoff stabiler als reines Titan und sichern seine Biokompatibilität. Titan der Sorte 5 ist der meistgenutzte Werkstoff für orthopädische Anwendungen (z.  B. Hüftimplantate, Fixierplatten).

3D Systems nutzt Titan der Sorte 5 für gefräste Strukturen und zahnmedizinische DMP-Strukturen und übertrifft damit reine Titansorten in Bezug auf die mechanischen Eigenschaften.

Kobalt-Chrom-Legierung

3D Systems nutzt 2 verschiedene Arten von Kobalt-Chrom-Legierungen, und zwar einerseits für Implantat-Suprastrukturen und zementierte Restaurationen und andererseits für Rahmen für herausnehmbare Teilprothesen.

  • CoCr-Legierung für Implantat-Suprastrukturen und zementierte Restaurationen
    Diese CoCr-Legierung bietet eine hohe Festigkeit, eignet sich besonders für zahnmedizinische Anwendungen und entspricht einer Legierung des Typs 4 gemäß ISO 22674. Ein Wärmeausdehnungskoeffizient von 14,0 (µm/m°C) ermöglicht eine optimale Anwendung für Veneers mit marktüblichen Veneer-Werkstoffen.
  • CoCr-Legierung für Rahmen
    Diese CoCr-Legierung entspricht einer Legierung vom Typ 5 gemäß ISO 22674 und enthält kein Nickel, Kadmium und Beryllium. Sie kombiniert eine hohe Streckfestigkeit mit hoher Zugbruchdehnung für eine gute Anpassung. Die Ermüdungseigenschaften wurden in Zusammenarbeit mit der Universität Leuven untersucht und widerstehen der hohen zyklischen Belastung während der Nutzung.

Produkttypen